Update auf ein neueres debian stable Release

Gepostet am 03/01/2018

0. Backups (/etc, /home, /var, MySQL-DBs, …)

MySQL DB-Backup via:
> mysqldump --defaults-file=/etc/mysql/debian.cnf -cCeQ --hex-blob --quote-names --routines --events --triggers --all-databases -r all_databases.sql
 

1. ein letztes Update

> apt-get update
> apt-get upgrade

Sollte apt-get hier schon wegen zu abgelaufener Keys meckern oder generell der Update-Pfad in /etc/apt/sources.list zu alt sein (weil nicht mehr aktuell supportete Version), dann ist noch zusätzlich folgendes zu erledigen:
> apt-get install debian-keyring
> apt-get install debian-archive-keyring

und in /etc/apt/sources.list alle vorhandenen Einträge sinngemäß durch
deb http://archive.debian.org/debian/ Release-Name main contrib non-free
zu ersetzen („Release-Name“ wird dann durch z.B. „wheezy“ ersetzt).
Sollte dennoch irgendwann im Update-Vorgang ein Pubkey fehlen, so lässt sich dieser recht einfach installieren:
> apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys [KeyID]
 

2. auf zurückgehaltene Pakete oder Pakete ohne Downloadmöglichkeit checken

> dpkg --audit
> apt list hold
> aptitude search '~o'

…wenn hier nichts mehr gelistet wird, in /etc/apt/sources.list den Releasenamen an allen notwendigen Stellen ändern und weiter mit folgenden Aufrufen:
> apt-get update
> apt-get upgrade
> apt-get dist-upgrade

 

3. Wenn alles problemlos durchläuft, erfolgt anschließend ein Neustart

> reboot
 

4. Nach dem Neustart das aktuelle Release checken

> cat /etc/os-release
 

5. Überflüssige ältere Paketversionen und Installationsdateien entfernen

> apt-get autoclean
> apt-get autoremove

 
Reihenfolge der letzten stable-Releases (von alt nach neu):
…, squeeze, wheezy, jessie, stretch, buster.